Ashtanga Yoga

Ashtanga Yoga ist eine sehr alte dynamische Yogaform, bei der man im Rhythmus des Atems fortlaufend in einer festgelegten Reihenfolge Körperhaltungen (asanas) ausführt.

Eine spezielle Atmung (ujayi) lässt Hitze entstehen, der Blick wird fokussiert (drsti) und Muskelgruppen im Unterleib (bandhas) werden aktiviert, was zum einen den Beckenboden kräftigt, zum anderen die Energien im Körper lenkt.

Durch diese konzentrierte Arbeit wird der Geist beruhigt und der Körper bestmöglich ausgerichtet.

Es gibt drei Serien im Ashtanga Yoga, die alle unterschiedliche Bereiche in Körper, Geist und Energiesystem ansprechen und die nach und nach mit viel Geduld und Disziplin gemeistert werden können.

Der Weg ist durch die Reihenfolge des Ashtanga Yoga vorgegeben, aber WIE dieser Weg begangen wird, entwickelt sich bei jedem Menschen höchst individuell.

Pfad

Traditionell wird Ashtanga Yoga in zwei Varianten geübt:

Zum einen im sogenannten Mysore-Style (die Ursprungsschule steht in der südindischen Stadt Mysore). Bei dieser Übungsform übt jede/r Yogaschüler/in ganz individuell im eigenen Atemrhythmus. Die Aufgabe des Lehrers/ der Lehrerin ist hierbei, den Schüler/die Schülerin in seinem individuellen Prozess zu begleiten und durch körperliche Hilfestellungen (den sogenannten adjustments) zu unterstützen. So können Anfänger neben sehr Fortgeschrittenen in der gleichen Klasse praktizieren und voneinander profitieren.

Eine andere Möglichkeit ist der Unterricht in der angesagten Klasse, der led class. Hier wird vom Lehrer/ der Lehrerin der gesamte Ablauf von Sonnengrüßen, über Standpositionen und Sitzpositionen bis hin zur Abschluss-Sequenz genauestens vorgegeben. Die Herausforderung für den/die TeilnehmerInnen hierbei ist es, sich dem Atemrhythmus anzupassen und die eigene Person in die Gruppe zu integrieren, dabei aber auch die Konzentration auf den eigenen Körper nicht zu verlieren.

Ashtanga Yoga in seiner traditionellen Form ist für alle Menschen bereichernd, da es für jeden Schüler nach individuellen Bedürfnissen abgewandelt werden kann, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und Zugang zur eigenen inneren Kraft zu bekommen.

Ashtanga Yoga ist vielen bekannt als die Yogaphilosophie des Weisen Patanjali. Sri K. Pattabhi Jois und sein Lehrer Krsnamacharya waren so von der Wirkung der Ashtangayoga-Praxis überzeugt, dass sie dieses nach der alten Philosophie nannten, da man mit der Yogapraxis die Philosophie erleben kann.

Die Art und Weise, wie Ashtanga Yoga ausgeführt wird, ist nach medizinwissenschaftlichen Erkenntnissen sehr gesundheitsfördernd. Sowohl Kraft, wie auch Dehnung und Ausdauer werden trainiert. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sportlich oder eher untrainiert ist, ob alt oder jung, Mann oder Frau…..Ashtanga Yoga wirkt!